»Chef« oder »Boss«?

Nun, das kommt ganz darauf an. Kann der oder die Betreffende gut kochen und arbeitet vielleicht sogar noch in dieser Branche?Dann ist gegen »chef« im Englischen nichts einzuwenden, da es sich um einen Koch in einem guten Restaurant oder Hotel handelt. Also eigentlich um den Chefkoch. Mit der Leitung von Teams, Abteilungen oder gar Unternehmen hat er oder sie allerdings rein gar nichts zu tun. Dort sollte man auf das bewährte »boss« zurückgreifen. Es sei denn, der Titel oder die offizielle Bezeichnung im Beruf weicht davon ab. Dann sind Wörter wie »head«, »leader« oder »chief« oft in der Positionsbenennung anzutreffen. Achtung — als Teil dieser Bezeichnung wird das Wort dann groß geschrieben. Vergleiche: »There were many heads of departments at the meeting.« Mit: »Mr. Brown is our new Head of Sales.« Allerdings kann der oder die Betreffende ja in jeglicher Position Ihr Vorgesetzter sein, womit wir wieder bei »boss« wären. Auch hier ist die Groß‐ und Kleinschreibung wichtig, denn eingefleischte Musikfans wissen: Spricht man von »the Boss«, ist Bruce Springsteen gemeint.

, Antje Faber

Sprachservice Faber

Leistungen

Englischkurse als Einzel‐ oder Gruppenunterricht mehr

Übersetzungsdienstleistungen mit den Schwerpunkten Pharmazie, Medizinprodukte und Wirtschaft mehr

News

Neue Website

Alles neu macht der November: Nach zwölf Jahren languagetrainer.de erfolgt der Neustart meiner Homepage auf sprachservice-faber.de. Dies ist mehr als nur eine neue Adresse. Insbesondere geht es um die Ausweitung mehr